• 03
  • Jan

ich bin in den letzten wochen über ein paar sehr gute platten gestolpert, die ich gerne weiterempfehlen möchte…

koop – koop islands

hier zum start eine ideale scheibe zum entspannen und seele baumeln lassen. koop haben den swing der 30er im blut und kombinieren ihn mit gekonnten rythmen, ein wenig blues, melancholie und tollen effekten. selten eine so feinsinnige vocal-jazz platte gehört. einen der meiner meinung nach besten songs gibts als freien mp3-download bei 24secrets oder weiter unten im player. mehr songs gibts auf der myspace seite von koop oder der offiziellen homepage.

koop – whenever there is you
Medium: MP3
Link: MP3

rogercicero-ms.jpg

roger cicero – männersachen

ich bin eigentlich durch zufall durch eine empfehlung auf roger cicero gestoßen. die idee vom deutschen swing hörte sich für mich ganz interessant an. gleich das erste lied ist ein knaller (s. video). nicht nur, dass der mann sein musikalisches handwerk versteht…nein, er hat auch noch witzige und smarte texte parat. man hat das gefühl, dass sich jeden moment frank sinatra oder dean martin amüsant und leichtfüßig zu ihm gesellen. und das ganz im gegensatz zur aussage der platte: männer haben’s auch nicht immer leicht :-)

underoath – define the great line

“hart gas, nur vorne gibts geld!” genau das könnte man sich auch beim hören dieser explosiven post-hardcore-scheibe von underoath denken. die band hat meiner meinung nach eine gute richtung eingeschlagen. nach dem bereits sehr guten vorgänger-album “They are only chasing safety” ist das nochmal ein schritt nach vorne. ein richtiger schlag ins gesicht und für freunde der härteren gangart hörenswert.

incubus – light grenades

incubus war eine der bands meines studiums. der unvergleichliche kalifornische sound, die unglaubliche stimme von brandon boyd…insgesamt nicht erstaunlich, dass sie mittlerweile zu den besten rock-bands der neuzeit gezählt werden. die neue platte ist im vergleich zum vorgänger wieder etwas temporeicher, agressiver. als ich sie das erste mal hörte war ich allerdings etwas enttäuscht. es sind einige sehr gewöhnungsbedürftige songs darauf zu finden. in der visions konnte ich lesen, dass einer der band-mitglieder angst davor hat das gespür für wirklich gute songs zu verlieren. seiner meinung nach fehle ihnen der kontakt zu guten newcomern. die einzigen konzerte, die sie sich anhören würden, wären mittlerweile nur noch ihre eigenen.
dieses gefühl beschlich mich schon bei den vorgängerplatten. die wirklich gute zeit haben sie anscheinend doch schon hinter sich. nichts desto trotz gibt es ein paar sehr gute stücke auf der neuen platte, die man sich nicht entgehen lassen sollte. auf der incubus-fan-seite gibts ein paar songs zum hören.

incubus – anna molly
Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Tags: , ,

» You can leave a comment, or trackback from your own site.
Tags: , ,

Similar Posts

Leave a Comment