Archive for private

us and a – a field report

Wednesday, May 30th, 2007

if you can watch german tv, you probably came across one of those emigrant-series, which are quite popular at present. the plot of every episode is nearly the same: a couple or family want’s to start a new life in a foreign country and therefore has to leave all behind. in many cases they have had enough of germany, are frustrated of their current job situation or their salary progression. with the dream of a better life in mind the breadwinners quit their jobs, sell all their disposable belongings and plan how to transfer their remaining stuff to their new home.

the whole story get’s interesting when the folks arrive at the new place. in many cases everything seems quite different to what they had expected earlier. the language barrier for instance is one of the reasons for quite a few problems. it becomes even serious for those families with only basic language skills and no assured job or income. in this context it really hurts to see, how naive some of them could be to think that all will work out without fundamental preparation. but there are also a number of really successful and impressing stories which demonstrate as well that you can achieve a great deal if you are willing to take some risk.

one of my good friends is in a comparable situation right now. he has left germany and moved with his wife from bonn to washington dc in the us. in his blog he documents his experiences in the form of a field report which is far more interesting and entertaining than the above mentioned tv series. try out the stories about the hollywood principle for finding a job or the garbage disposal

Tags:

kulturelle unterschiede europa / korea

Sunday, April 29th, 2007

ich verfolge seit längerem mit großem interesse den blog nuku.de, in dem der deutsche student florian über sein leben und die erfahrungen in südkorea schreibt. ich selbst habe aufgrund meiner beziehung mit einer südkoreanerin bereits einige interessante kulturelle erfahrungen gesammelt, wobei für mich – genauso wie für den autoren des oben genannten blogs – die hintergründe des denkens und handelns dieser fremden welt nicht immer ganz klar waren oder noch sind.

(more…)

Tags: ,

blog relaunch

Saturday, March 31st, 2007

es ist vollbracht! nachdem ich zuletzt mit antville absolut nicht mehr glücklich war, hab ich mich daran versucht meinen blog auf wordpress umzustellen. nach ein paar wirklich harten tagen ist es also jetzt soweit…

der alte blog ist übrigens hier noch eine gewisse zeit erreichbar.

jetzt können endlich auch nicht registrierte besucher kommentare zu den artikeln verfassen. außerdem gibt es eine wesentlich bessere gallerie-unterstützung.

ältere links auf das alte system sollten übrigens automatisch auf artikel im neuen blog weiterleiten. ich habe mir die mühe gemacht und dafür einige redirects angelegt.

No tags for this post.

carnival cologne 2007

Tuesday, February 20th, 2007

some impressions…:-)
more in the [gallerie]

IMG_0823.jpgIMG_0814.jpgIMG_0822.jpgIMG_0821.jpg

IMG_0800.jpgIMG_0804.jpgIMG_0811.jpgIMG_0813.jpg

Tags: , ,

what is love?

Thursday, August 24th, 2006

“love is playing on nothing but heart, love is playing every game as if it’s your last.”

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

dieses wundervolle video fasst die großen momente eines einzigartigen sportlers in fünf minuten zusammen. michael jordan wird auch drei jahre nach dem ende seiner karriere immernoch als bester basketball-spieler aller zeiten gehandelt.
seine athletik, sein unglaubliches ballgefühl, seine sprungkraft, seine motivation, seine treffsicherheit, sein idealismus, sein kampfgeist, seine mitreißende leidenschaft…wenn man ihn hat spielen sehen mußte man sich verwunderte die augen reiben, weil er unmögliches möglich machte. nichts konnte ihn erschüttern, anscheinend nichts aus der ruhe bringen. für ihn war dies alles selbstverständlich. manche bezeichnen diese enorme leistungsbereitschaft als sucht; eine sucht nach immer besseren leistungen. er selbst hat auf die frage nach der basis seines erfolgs und seiner motivation einmal geantwortet: “I can’t accept not trying“. sein zweites comeback kommentierte er mit dem satz, er sei nicht wegen des geldes zurückgekommen; im gleichen jahr spendete er sein gesamtes jahresgehalt für die hinterbliebenen der opfer des 11. september.

das alles war und ist für mich immer noch bewundernswert und wegweisend.
in diesem video lebt ein stück seiner botschaft weiter. es zeigt, wie sehr der mann dieses spiel geliebt haben muß.

Tags: ,

cocktail workshop

Sunday, June 4th, 2006

serious shaking style :-)


this was taken during a cocktail workshop which i took part in january. more can be found here…

more information on the workshops and how you can attend to can be found at caipix.de.

cocktail_frank2.jpg cocktail_frank3.jpg cocktail_eunju2.jpg cocktail_julia.jpg

Tags: ,

qype

Thursday, April 27th, 2006

frank westphal hat zusammen mit 7 weiteren kollegen die empfehlungsplattform qype (kwaip) gegründet. auf diesem web 2.0-portal soll es eine mischung aus meinungen für branchenbuch-relevante inhalte wie cafes, restaurants, kinos, ärzte, werkstätten, etc. geben.
das ganze hört sich schon sehr interessant an, zumal die anwendung in einem kleinen team mit ruby on rails entwickelt wurde.
spannend auch, dass sie mit ihrer kleinen internet-klitsche am gänsemarkt im gleichen gebäude wie openbc gelandet sind. vergessen sind die grauen tage des dotcom-sterbens und zusammenbruch am neuen markt. anscheinend erlebt die new economy mit einigen interessanten startups eine neue hochphase. mich würde nur brennend interessieren, wie sie mit ihrer anwendung wirklich profitabel werden wollen.

Tags:

die online-kapitalisten

Monday, January 30th, 2006

vor geraumer zeit hat der spiegel bereits in einem artikel darauf hingewiesen, dass im umfeld der online-spiele bereits mehrere milliarden (!!!) euro umgesetzt werden. für das jahr 2005 wird darüber hinaus prognostiziert, dass der weltweite umsatz im online-bereich den umsatz für pc-spiele übertrifft.
(more…)

Tags:

guides and tools for web startups

Saturday, December 3rd, 2005

evan williams, a former ceo of blogger.com which is now part of google, has posted some nice guidelines for new web startups.

i think he has a point there. in 1999/2000, when i started my first practical at ibm unternehmensberatung interactive media, i met a few guys who were more or less successful in founding new web startups like ciao.com or uni.de. many parts of the above-mentioned guide were essentials for their buisness rules like “be casual”, “be tiny” or “be narrow”. some of them who struggled and failed are using their expericence these days to help other startups stop from doing the same failures again and, of course, are quite successful in founding new innovative startups ;)

later on in 2001 during my diploma thesis i worked for a startup called böttcher hinrichs ag which regrettably got into financial trouble at the end of my studies. although the company wasn’t a true web startup, they had some ideas which can be compared to “be picky”, “be self-centered” or “be balanced”, too. besides, their implicit key to success and basic idea of public and investor relations was the management of contacts in politics and economy, nowadays called ‘business or social networking’.

therefore i was pleased to be involved in the beta testing of a platform for networking called openBC, which was established by the co-founders of böttcher-hinrichs ag lars hinrichs.

if you know about nick denton’s toolkit for web startups then you should add openBC to it :-)

Tags:

nächte in bonn…

Monday, September 26th, 2005

…können manchmal lang sein. hier ein beweisfoto:

3raumwohnung.jpg

Tags: